Über CMM

Situation

Viele Frauen in den indischen Bundesstaaten Telangana und Andhra Pradesh sind Opfer von Menschenhandel und Zwangsprostitution. Auch Kinder werden in die Prostitution gezwungen. Eltern in ländlichen Regionen geben ihre Kinder gegen das Versprechen einer Schulbildung und eines besseren Lebens in der Stadt an Mittelmänner weiter. Dieser Handel wird durch Armut, Unaufgeklärtheit und das Fehlen eines schützenden Systems ermöglicht. Viele Frauen und ihre Kinder werden außerdem durch ihr Umfeld der Prostitution mit HIV/AIDS infiziert.

Wirken der NGO

Chaithanya Mahila Mandali arbeitet seit 15 Jahren daran, Kinder und Frauen aus der Gewalt von Menschenhändlern zu befreien. Es wird so vielen Kindern, Mädchen und Frauen wie möglich mit verschiedenen Hilfsangeboten wie Betreuung der Betroffenen zu Hause, Traumatherapie, psycho-sozialer Therapie, medizinischer Hilfe, Unterstützung mit Lebensmitteln und dem Ermöglichen einer qualitativ hochwertigen Bildung geholfen.

 

Chaithanya Mahila Mandali (CMM) bietet Kindern, die Gefahr laufen, in die Prostitution gezwungen zu werden, Hoffnung und Schutz. Ziel der Organisation ist es, sie davor zu bewahren, im Erwachsenenalter in die Prostitution zu geraten. Im „Chaithanya Happy Home“ (CHH), CMM´s Waisenhaus, bekommen 42 junge Mädchen die Chance auf eine gute Schulbildung, eine ausreichende und ausgewogene Ernährung sowie ein sicheres und sauberes Zuhause.

                                                              

Außerdem arbeitet CMM mit Frauen zusammen, die bereits in die Prostitution gezwungen wurden. Die Organisation ermöglicht ihnen, ein alternatives Lebensmodell und ihren Weg zurück in ein Leben mit Würde zu finden. Allerdings ist nicht jede Frau dazu bereit, ihre Tätigkeit als Prostituierte komplett aufzugeben, da einige drogen- und alkoholabhängig oder von Krankheiten wie etwa Diabetes und HIV/AIDS betroffen sind. Denjenigen, die aus der Prostitution ausbrechen wollen, ermöglicht CMM ein besseres Leben zu führen. Dafür stehen den Frauen Angebote wie kostenlose regelmäßige Gesundheits- und AIDS-Untersuchungen sowie Medikamente zur Verfügung, sie werden über Geschlechtskrankheiten aufgeklärt und ihnen werden Sprechstunden angeboten. Zudem werden kostenlos Kondome verteilt.

 

Chaithanya Mahila Mandali arbeitet auch mit sozial benachteiligten Kindern, jungen Mädchen und Frauen aus dem ländlichen und städtischem Umfeld. Die Organisation hilft ihnen dabei, sich vor Kinder- und Menschenhandel, Arbeitslosigkeit und Armut sowie körperlicher und sexueller Misshandlung zu schützen. Dazu werden ihnen wichtige Lebensfähigkeiten beigebracht, berufliche Perspektiven aufgezeigt, um ein unabhängiges Leben aufzubauen, und versucht, Analphabetismus zu bekämpfen sowie gegen das System der Mitgift anzugehen.

Erfolge

CMM rettet Kinder, Jugendliche und Frauen und gibt ihnen die Möglichkeit, ein sicheres und würdevolles Leben zu führen. Dies ermöglicht es ihnen, aus dem Teufelskreis der Verletzlichkeit und Armut auszubrechen und eine erfolgreiche und unabhängige Zukunft anzustreben.

                                                           

Mit ihrer Arbeit dient die Organisation CMM als Vorbild für die indische Bevölkerung, indem sie aufzeigt, dass sozial benachteiligte Menschen eine große Bedeutung für die Gesellschaft haben und erfolgreich nach einem besseren Leben streben können. Dies zeigt CMM vor allem damit, dass die Organisation selbst von einer aus dem Sexhandel ausgebrochenen Frau gegründet wurde – Jayamma Bandari.

Vision, Mission und Ziele

Vision

Verletzliche Kinder, Jugendliche und Frauen stärken. Gegen Analphabetismus, soziale Ungerechtigkeit, Misshandlung, Armut und Hunger ankämpfen. Für eine bessere Zukunft kämpfen.

Mission

Langfristige Lösungen finden, um Analphabetismus, soziale Ungerechtigkeit, Armut und Hunger zu bekämpfen sowie eine Vorbildfunktion für die Gesellschaft einnehmen.

Werte

  • Solidarität
  • Partnerschaft
  • Stärkung
  • Streben nach Exzellenz
  • Verantwortung
  • Gleichberechtigung
  • Subsidiarität

Ziele

CMM´s Ziele sind...

... mit gleichgesinnten Institutionen und Menschen in Indien und auf der ganzen Welt kooperieren

... die Fähigkeiten von Frauen und Kindern für gemeindeorganisierte Projekte (CBO´s) nutzen

... sich den Medien und der Forschung zur Verfügung stellen, um Wissen und Erfahrung zu teilen

... Freiwilligentätigkeit fördern

 

 

CMMs Zielgruppe sind Frauen und Kinder aus dem Umfeld der Prostitution; die meisten von ihnen  sind solche, die durch Menschenhandel in die Prostitution gezwungen wurden, und viele von ihnen sind HIV/AIDS-infiziert.

CMM möchte...

... über HIV/AIDS und andere Geschlechtskrankheiten informieren

... Kinder vor der Prostitution zu schützen

... Rehabilitation von Frauen, die gewillt sind, aus der Prostitution auszubrechen, ermöglichen

... Betroffenen durch institutioneller und gemeindebasierter Hilfe, Bildung und Weiterbildung helfen

... medizinische Hilfe anbieten

... für rechtlichen Beistand sorgen

... Pflege, ein Zuhause und die nötigen Einrichtungen für Waisen zur Verfügung stellen

... eine Gemeinschaft für Prostituierte und HIV-Infizierte schaffen und Mitgliedschaften in einem derartigen Netzwerk fördern

... wirtschaftliche Entwicklung durch Mikro-Kredite und Selbsthilfe-Konzepte ermöglichen

... Informationen über Menschenrechte und Schutzverordnungen bereitstellen

... Beratung jeglicher Art anbieten

Prämissen

  1. CMM hilft allen Menschen, egal welcher Religion, Kaste und Hautfarbe
  2. CMM fördert keine Prostitution – gleichzeitig urteilt CMM nicht.
  3. CMM lehnt es ab, Prostitution als Beruf wie jeden anderen anzusehen, da viele Betroffene in die Prostitution gezwungen wurden. Deshalb sollen nächste Generationen geschützt werden.
  4. CMM glaubt an Rehabilitierung, jedoch nicht an erzwungene Rehabilitierung.
  5. Kinder, Mädchen und Frauen in der Prostitution sind Opfer und keine Täter, weshalb eine Bestrafung nicht ihnen gelten sollte.

Geschichte

Chaithanya Mahila Mandali wurde 2001 gegründet.

Am Anfang handelte es sich lediglich um eine Plattform, die von Frauen aus der Prostitution gegründet wurde und Frauen und Kindern, die mit sozialer Ungerechtigkeit, Armut und Hunger zu kämpfen hatten, Hilfe anbot.

Über die Jahre hat sich das Tätigkeitsfeld der Organisation immens vergrößert: Im Fokus stehen nun die Vorbeugung und Überwachung von sexuell übertragbaren Geschlechtskrankheiten, der Schutz von Kindern und Frauen vor Menschenhandel und Prostitution, das Aufzeigen alternativer Lebensmodelle und Verdienstmöglichkeiten sowie die Rehabilitation von ehemaligen Prostituierten, die dieser Tätigkeit entfliehen wollen.

 


Dear Friends,

 

we would be honoured by every penny of your contributions that shall directly impact a girl who is in a vulnerable situation dreaming of a safe future...

Would you be willing to contribute and join hands with us to make her dream come true?

 

Contribute Now 

 

Sincerely,

Bandari Jayamma 

President 



CMM-President Ms. Bandari Jayamma receives CII Woman Exemplar Award 2017 by the hands of Shri. Pranab Mukherjee, Hon'ble President of India on April 27, 2017 at ITC Maurya, New Delhi

Chaithanya Happy Home Children activity being telecasted by Vanitha TV on May 18th, 2015

Ms. Bandari Jayamma, President of CMM, has been interviewed by TV5 News Channel, telecasted on December 21st, 2016

Testimony from a Beneficiary



 

Last update:

September. 10. 2019

 

We are currently improving this website.

 

Please direct your comments to cmmhyd@gmail.com